wanna check in?

      Für Regelmäßige Touren und Allgemeine Informationen

      +374 94 362131

      +374 91 362131

      +374 41 362131

      +374 11 362131

      Für Incoming Reiseprogramms

      +374 41 362131

      Für Outgoing Reiseprogramms

      +374 11 362131

      +374 98 362131

      DIE TOP 10. DER BERÜHMTESTEN HISTORISCHEN DENKMÄLERN ARMENIENS

      20.03.19

      Armenien ist ein Land mit reichen Jahrhundertealten Geschichte, von der einige Episoden für immer in eine Vielzahl von Denkmälern eingegrägt sind, und die für Touristen von besonderem Interesse sind. Eine große Anzahl von Kulturgütern befindet sich in Museen in Jerewan, aber es gibt eine Reihe von Monumenten in verschiedenen Teilen des Landes, direkt unter freiem Himmel. Wir haben eine kurze Liste der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten zusammengestellt die Sie unbedingt in Ihr Programm für Ausflüge in Armenien aufnehmen sollten.

      Shaki-Wasserfall

      Sewanawank

       

      Karahundsch

      Karahundsch ist ein geheimnisvolles Megalithendenkmal, bestehend aus 223 senktrechten Felsbrocken mit einem Gewicht von etwa 10 Tonnen. Im manchen Megalithen befinden sich kreisrunde Löcher. Es ist vermutet, daß Karahundsch ein prähistorisches Sternobservatorium war und die Löcher in den Steinen sollen die Himmelskörper beobachten. Das Alter des Bauwerks datiert auf von 5 bis 7 Tausend Jahre.

      Karahundsch

      Karahundsch

       

      Tempel Garni

      Der einzige erhalten gebliebene heidnische Tempel, der dem Feuer – und Sonnengott Mithra geweiht war, wurde im 1. Jahrhundert n. Chr. erbaut. Tempel Garni stellt ein gut erhaltenes Beispiel der hellenistischen Architektur dar. Nicht weit vom Tempel stehen die Reste des Königspalastes, der als Sommerresidenz der armenischen Könige diente.

      Tempel von Garni

      Temple of Garni

       

      Das archäologische Denkmal Swartnots

      Swartnots – „Ort der Engel“ ist eines der schönsten und großangelegten religiösen Bauwerke des frühen Mittelalters. Die Palastkirche stand etwa 300 Jahre und wurde durch ein verheerendes Erdbeben zerstört. Gägenwärtig ist das Gebäude teilweise restauiert. Auf dem Territorium der Anlage befindet sich das archäologische Museum „Swartnots“. In der Zukunft wird die völlige Restaurierung der dreistöckigen Kirche geplant.

      Swartnoz Kathedrale

      Swartnoz Kathedrale

       

      Festung Erebuni

      Festung Erebuni wurde im 782 v. Chr. vom urartäischen König Argischti 1.gegründet. Es gilt als „Stammvater“ des modernen Jerewan. Seit dieser Zeit zählt die armenische Hauptstadt ihr Alter. Das Museum Erebuni, die Ruinen der Zitadelle und anderen uralten Bauten liegen auf dem Hügel Arin-Berd, der sich auf dem Territorium der Stadt Jerewan befindet, die Exkursionen für Touristen sind praktisch jeden Tag möglich.

      Festung Erebuni

      Festung Erebuni

       

      Kloster Geghard

      Kloster Geghard (IV Jh. n.Chr.), ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Armeniens und liegt unweit von Jerewan und ist bemerkenswert vor allen für seine einzigartigen Architektur. Teil der Kirche ist in den Felsen eingemeißelt. Der Name „Geghard“ wird als „Lanze“ übersetzt, hier befindet sich eine der wichtigsten christlichen Reliquien- die Lanzenspitze, mit der, laut der Bibel, ein römischer Soldat den gekreuzigten Jesus in die Seite gestochen hatte. Hier ist ein Fragment des Kreuzes gespeichert.

      Das Kloster Geghard

      Das Kloster Geghard

       

      Die Kirchen von Edschmiatsin

      Edschmiatsin ist die geistliche Hauptstadt Armeniens. Der Tempelkomplex umfasst eine Reihe von Kirchen und religiösen Gebäuden, darunter der Residenz des Obersten Patriarchen – Katholikos Aller Armenier. Die Kathedrale (IV.-V.) von Edschmiatsin ist eine der ältesten christlichen Kirchen der Welt, die in die Weltkultur-Liste der UNESCO aufgenommen worden ist.

      Kathedrale von Etschmiadsin

      Etschmiadsin

       

      Matenadaran

      Matenadaran – Aufbewahrungsstätte der alten Handschriften, die etwa 17. 000 Handschriften und  mehr als 100.000 alte Archivdokumente beherbergt. Im Museum von Matenadaran sind zahlreiche Beispiele der alten Handschriften und Miniaturen ausgestellt. Die Touristen können hier Exemplare von großem künstlerischen und historischen Wert sehen.

      Matenadaran

      Alte Handschriften

       

      Die Blaue Moschee

      Die Blaue Moschee ist ein aktiver muslimischer Tempel, der auf der zentralen Straße von Jerewan liegt und die iranisch-armenische Freundschaft symbolisiert. Die Moschee umfasst ein Territorium von 7000M2 , die Höhe von Minarett ist 24 Meter. das Gebäude ist im traditionellen muslimischen Stil eingerichtet, einige Fragmente sind mit schönen Mosaikfliesen verziert. Die Sehenswürdigkeit ist für die Exkursionen offen, hier gibt es einige Sonderausstellungshallen.

      Die Blaue Moschee

      Die Blaue Moschee

       

      Die Statue „Mutter Armenien“

      Die Statue „Mutter Armenien“ ist ein Denkmal, das dem Sieg im Großen Vaterländischen Krieg gewidmet ist. Die ursprünglische Version des Denkmals (die Statue von Stalin) wurde später durch die Figur der Kriegermutter erstzt, die das Schwert in die Scheide steckt. Der massive Sockel der Statue ist ein eigenständiges Gebäude, das als Militärmuseum dient.

      Die Statue „Mutter Armenien“

      Die Statue „Mutter Armenien“

       

      Die Jerewaner Cognacfabrik

      Die Jerewaner Cognacfabrik hat eine mehr als hundertjährige Geschichte und ist der führende Exporteur von alkoholischen Getränken in Armenien. Hier werden einzigartige Proben von Kognac gespeichert, die nach speziellen Mustern hergestellt wurden. Es gibt ein  Museum in der Fabrik, eine Führung macht möglich „von innen“ die Beschaffung des Originalgetränks zu sehen, woraufhin können es die Gäste kosten.

      Die Jerewaner Cognacfabrik

      Die Jerewaner Cognacfabrik

       

      Reservieren Sie Incoming Touren, individuelle Touren und regelmässige Touren mit ONE WAY TOUR und wir helfen Ihnen Armenien zu entdeken.

      BELIEBTE TOUREN 2020