wanna check in?

      REITREISEN IN ARMENIEN

      9 Tage / 10 Nächte
      Preis: ab 831 USD
      BESCHREIBUNG

      Urlaub in Armenien mit ONE WAY TOUR.

      Erleben Sie einen exotischen Reiturlaub: wir  beschreiten  außergewöhnliche Wege, um unseren Reisenden Armenien in ihrer ganzen Vielfalt näher zu bringen. Bei unseren Reiterreisen erleben Sie die Naturschönheiten Armeniens unmittelbar und intensiv.

      Anreise- Jerewan-Stadtrundfahrt-Etschmiatsin

      Nach einem späten Frühstück besuchen Sie das Handschriften Museum Matenadaran. Hier werden etwa 18.000 Handschriften aufbewahrt.  Diese Handschriften gelten als UNESCO Weltdokumenterbe. Nach der Besichtigung fahren Sie  nach Etschmiatsin. Auf  dem Weg besuchen Sie die Kirche St. Hripsime, die als eines der "Sieben Wunder" von Armenien gilt. Die Hripsime  Kirche ist einer der besten Muster von armenischer Sakral Architektur. Hier sind auch die Gebeine der heiligen Nonne Hripsime  bestattet, und somit es ein berühmter Pilgerort  im  Land  ist.  Die Kathedrale von Etschmiatsin ist weltbekanntes Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche, Sitz des ersten Katholikos und gleichzeitig eine der ersten christlichen Kirchen der Welt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Dann geht es zurück nach  Jerewan. Auf dem Weg zurück nach Jerewan legen Sie einen Halt bei den Ruinen des Tempels Zvartnots ein - ein architektonisches Kleinod aus dem 7. Jh. Die Ausgrabungen im 20. Jh. öffneten für Archäologen die ganze Schönheit und Pracht der Kathedrale, die als Meisterwerk riesengroßen Eindruck  auf  die  regionale  Architektur  ausgeübt  hat . Wilkommenabendessen und Übernachtung in Jerewan.(F,-,A)

      Übernachtung: Jerewan

      Jerewan-Khor Wirap-Norawank-Sisian

      Fahrt in die Ararat-Ebene zum wichtigsten Wallfahrtsort Armeniens. Sie sehen die restaurierte Klosteranlage Chor Wirap aus dem 4. Bis 17. Jh. Der Überlieferung nach wurde Gregor, der Erleuchter aufgrund seines Bekenntnisses zum christlichen Glauben 15 Jahre lang in einer "tiefen Grube" gefangen gehalten, bevor er zum Missionar Armeniens wurde. Von dort hat man einen einzigartigen Ausblick auf den jenseits der türkischen Grenze liegenden heiligen Berg der Armenier, den Ararat (5165 m). Weiterfahrt zum Dorf Areni. Hier begiennen Sie die Wanderung zu einem der schönsten Klöster Armeniens, zum Kloster Norawank.  Es ist eines der berühmtesten Muster der mittelalterlichen armenischen Sakralarchitektur. Ein besonderes    Merkmal    des    Klosters    ist    die dreigeschossige Mausoleumskirche Surb Astvatsatsin (Heilige Gottesgebärerin Kirche). Die Kirche wurde im Jahre 1339 von dem Fürsten Burtel Orbelian gestiftet. Aufgrund der architektonischen Formen und seiner Farbe steht das Kloster in wunderschöner Harmonie zu der ziegelroten felsigen Umgebung. Weiterfahrt nach Sisian. In Sisian machen wir 1 stundige Pferdetrekking. Abendessen und  Übernachtung im Hotel in Sisian. Abendessen und Übernachtung in Sisian.(F,-,A)

      Übernachtung: Sisian

      Zorats Karer-Schaki Wasserfall–Sewan-Dilidschan

      Nach dem Frühstück im Hotel reiten wir zur Zorats Karer.  Zorakarer  ist ein bronzezeitliches Gräberfeld mit antiker Siedlung in Armenien. Das etwa 7 ha große Feld liegt auf einem Höhenvorsprung. Darauf befinden sich ca. 30 zum Teil sehr große Kammergräber sowie Mauerreste einer Siedlung. Zum östlich gelegenen Hochplateau hin sind Gräberfeld und Siedlung durch eine Reihe aus ca. 150 aufrecht stehenden Felsbrocken (Megalithe) begrenzt. Insgesamt befinden sich 223 solcher Felsbrocken in verschiedenen Formationen auf dem Gelände. Etwa 40 von ihnen bilden einen Kreis um das zentrale Steinkammergrab des Orts. Sie bestehen aus Basalt, haben eine Höhe von 2-3 m und ein geschätztes Gewicht von bis zu 10 t. Nach der Besichtigung reiten wir weiter zum Schaki Wasserfall. Nachher fahren Sie  Richtung Norden Der Weg führt Sie weiter zum Sevansee. Der riesige See, auch „blaue Perle" genannt, liegt etwa 2.000 Meter über dem Meeresspiegel und bedeckt ca. 5% der Fläche Armeniens. Er ist der zweithöchste Süßwassersee der Welt. Sie besuchen hier das Kloster Sevanavank auf einer Halbinsel. Weiterfahrt nach Dilidschan. Abendessen und Übernachtung in Dilidschan. (F,-,A)

      Übernachtung: Dilidschan

      Dilidschan - Goschawank - Jenokawan

      Nach dem Frühstück im Hotel Besichtigung des alten Stadtviertels in Dilijan.  Die Leute sagen: «Hätte Paradies  Berge,  Wälder,  und Mineralquellen,  wäre es wie Dilijan sein». Weiterfahrt zum Kloster Goschavank(13.Jh). Es befindet sich in dichten Eichenwäldern, in den  Schluchten  von  kleinen Bergflüsse   und  ist  einzigartig  mit  einem   der interessantesten und bekanntesten armenischen Kreuzsteine. Das Kloster wurde von dem mittelalterlichen Gelehrten Mkhitar Gosch gegründet. Er war  ein  Mönch,  Fabeldichter,  Bauherr  und  hat  unter  anderem das erste Strafgesetzbuch Armeniens geschrieben. Die Kuppeln der zwei Kirchen wurden durch das Erdbeben zerstört, aber diese Tatsache ändert nichts an den Anreiz und die Schönheit der Anlage. Weiterfahrt nach Apaga Resort. Stundige Pferdetrekking. Avendessen und Übernachtung in Apaga Resort.(F,-,A)

       

      Übernachtung: Jenokawan

      Jenokawan - Berdategh - Jenokawan

      Der Weg führt durch Almwiesen und dichten Wald. Das Ziel  der Route ist die Ruine einer alte Festung Berdatekh(7 Jh. V.Ch). Die Vielfalt der natürlichen Schönheit dieser kleinen Region  lässt immer wieder staunen: hohe Berge, tiefe Schluchten, schäumende Gebirgsbäche und  dichte Wälder.  2 Stundige Pferdetrekking mit Besichtigung  (F,-,A)

      Übernachtung: Jenokawan

      Jenokawan - Srweghi Khach - Jenokawan

      Nach dem Frühstück im Hotel beginnen Sie 2,5 Stundige Pferdetrekking zur Mittelalterliche Kirche Srweghi Wank. Die Klosteranlage wurde im 13. Jh. gegründet. Die Anlage besteht aus 2 Kirchen, Wohnzellen, Ölmühle und wirtschaftlichen Gebäuden.  Reiten - das ist Freude und Begeisterung, die Freiheit geniessen, eine Möglichkeit die Wildnatur bewundern. Die dichte Wälder, höhe Bergen, Alpenwiese, Tieren und Vögel – alle das können Sie beim Reiten in Armenien treffen. (F,-,A)

      Übernachtung: Jenokawan

      Akhtala-Haghpat-Jerewan

      Frühstück im Hotel. Fahrt  Richtung  Norden zum Kloster Akhtala.  Das Wehrkloster  Akhtala wurde im 10. Jahrhundert auf einem uneinnehmbarem Hochplateau  gebaut. Die Hauptkirche ist die Muttergotteskirche, die mit Fresken aus dem 13. Jh. bedeckt ist. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter zum Kloster Haghpat(10. Jh, UNESCO Weltkulturerbe), das  auf einem Hochplateau mit herrlicher Aussicht liegt. Im 10. Jahrhundert wurde das Kloster Haghpat  unter der Herrschaft der Bagratidendynastie  gegründet.  Mit dem Bau des Gotteshauses wurde um 970 begonnen.Über das komplette Gelände des Klosters, das heute zur armenisch-apostolischen Kirche gehört, sind zahlreiche Chatschkare (kunstvoll gravierte Steine mit dem Aussehen von Kreuzen) und bischöfliche Grabstätten verteilt. Weithin sichtbar ist der mächtige freistehende Glockenturm . Der ganze Klosterkomplex bei Haghpat ist ein eindruckvolles und sehr gut erhaltenes Beispiel der einzigartigen mittelalterlichen armenischen Kunst und Architektur. Das Kloster Haghpat  wurde von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.Weiterfahrt nach Jerewan. Übernachtung im Hotel in Jerewan.(F,M,-)

      Übernachtung: Jerewan

      Jerewan-Geghard-Garni-Jerewan

      Der heutige Exkursionstag beginnt mit der Besichtigung des heidnischen Tempelbaus von Garni bekannt aus hellenistischer Zeit - ein beeindruckendes Zeugnis antiker armenischer Baukunst. Der Tempel wurde im 1. Jh. n. Chr. vom armenischen König Tiridates I. erbaut und ist einem heidnischen Gott, Mithra, dem Gott d er Sonne, gewidmet. Nach der Erklärung des Christentums zur Staatsreligion diente der Tempel als Sommerresidenz der Könige. Nordöstlich von Garni, oberhalb der Schlucht des Flusses Azat, liegt das Felsenkloster Geghard - ein prächtiges Denkmal mittelalterlicher armenischer Architektur, bedeutender Wallfahrtsort und seit dem Jahr 2000 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Obwohl das Kloster bereits im 4. Jh. erbaut wurde, entstand die Hauptkathedrale erst 1215. Die Bedeutung "Kloster der Heiligen Lanze" gründet auf seinem Reliquienschatz, der Heiligen Lanze, die heute jedoch im Museum in Etschmiatsin  aufbewahrt wird.  Nach der beiden Besichtigungen haben Sie ein Mittagessen in einem lokalen Gartenrestaurant. Beim Mittagessen haben Sie die Möglichkeit, dem traditionellen Brotbackprozess Lavash beizuwohnen. Danach Rückfahrt nach Jerewan . Freie Zeit in Jerewan. Übernachtung im Hotel in Jerewan. (F,M,-)

      Übernachtung: Jerewan

      Abflug

      Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Hause.

      IM PREIS INBEGRIFFEN

      • Hotels 3*
      • Transport
      • Unterbringung lt. Programm
      • Verpflegung : Halbpension
      • Deutschsprachige professionelle Reiseleitung
      • Eintrittsgelder
      • Pferde und Begleiter
      • 0,5 l Wasser pro Person jeden Tag

      IM PREIS NICHT INBEGRIFFEN

      • Flüge
      • Versicherung
      • Persönliche Ausgaben
      • Unerwartete Kosten
      • Trinkgelder
      • Alkoholgetränke

      WICHTIG

      • Die angegebenen Preise beziehen sich auf Gruppen ab 4 bis 14 Personen. Alle Preise gelten pro Person im Doppelzimmer.
      • Das Programm kann nach Ihrer Wunsch geändert werden.

      Haben Sie Fragen?

      Nach unserer Buchungsbestätigung wird die Tour gebucht sein.

      TEILEN!

      ÄHNLICHE TOUREN